Navigation

Die Anbringung eines mobilen Navigation-Gerätes an einer Saugnapf-Halterung mitten an der Frontscheibe schränkt die Sicht ein und das Gerät wirkt wie ein Fremdkörper im Fahrzeug. Nicht nur deshalb ist die integrierte Einbaulösung vorzuziehen. Das Strom-Ladekabel verschwindet elegant unter der Verkleidung. Zusätzlich wird die TMC-Antenne für Stauwarnungen an die Fahrzeug-Antenne angeschlossen - das sorgt für besten TMC-Empfang. Die Navi-Ansagen werden über die vorderen Fahrzeuglautsprecher ausgegeben. Bei einer Navi-Ansage wird die Musik kurz "stumm" geschaltet und sorgt so für Entspannung und Komfort.

Navigationssystem

Die Navigationssysteme für den Festeinbau in Kraftfahrzeugen zeichnen sich durch ihre hohe Genauigkeit der Navigation und ihre schnelle Einsatzbereitschaft aus.

Im Gegensatz zu den mobilen Navigationsgeräten beziehen die Festeinbauvarianten ihre Daten nicht nur aus dem vorinstallierten Kartenmaterial und den Signalen der Satelliten, sondern auch aus sensorischen Daten des Fahrzeuges in dem sie verbaut worden sind. So werden bei Festeinbau Navigationssystemen sowohl die aktuelle Geschwindigkeit als auch die exakte Fahrtrichtung des Fahrzeuges mit in die Berechnung der Weg- und Streckendaten mit einbezogen und sorgen somit für einen zusätzlichen Sicherheitsfaktor.

Außerdem ermöglicht dies eine deutlich genauere Navigation als nur mit den Daten der Standortbestimmung durch die Satellitensignale und dem installierten Kartenmaterial wie sie bei den mobilen Navis üblich sind. Selbst bei Fahrten in Tunneln und bei schlechten bis fehlenden Signalen durch die Satelliten ist ein Festeinbau Navigationssystem zur relativ genauen Standortbestimmung und Fahrtwegfestlegung in der Lage.

oben